analoge Holografie

www.holografie-ploenes.dezurück

analoge Holografie

 Die analoge Holographie, von der hier ausschliesslich die Rede sein soll, unterscheidet sich grundlegend von der digitalen Holographie, die mit Hilfe eines Computers generiert wird. Holographie kommt aus dem Griechischen (holos = ganz – graphein = schreiben) also etwas „ganz umschreiben“. Die Faszination der Holographie liegt in der Betrachtung von 3 dimensionalen Bildern, die auf 2 dimensionalen Trägern (Film oder Glasplatten) mittels einer punktförmigen Lichtquelle (Halogenspot oder LED) rekonstruiert werden können…Eine Betrachtungshilfe (3D- oder Anaglyphenbrille)  ist hierbei nicht erforderlich.

Ich beschäftige mich hier überwiegend mit der komplexeren Methode der Mehrstrahltechnik bei der Herstellung von Hologrammen, da sie erheblich mehr Gestaltungsmöglichkeiten des aufzunehmenden Objektes zulässt – allerdings in der praktischen Anwendung auch mehr Sorgfalt erfordert.

  • image
  • Image
  • Image